Chance Zukunft

Das Berufsbildungswerk des Josefsheims Bigge nimmt am Modellprojekt "Chance Zukunft" teil.

Zum 1. September 2015 startete das Modellprojekt „Chance Zukunft“ im Berufsbildungswerk des Josefsheims mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds in Zusammenarbeit mit den JobCentern im Hochsauerlandkreis.

 

Das Modellprojekt „Chance Zukunft“ ist ein Angebot für arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene. Zusammen mit den Teilnehmenden des Projektes werden auf freiwilliger Basis persönliche sowie berufliche Ziele erarbeitet, angestoßen und verwirklicht.

 

Im Rahmen des Modellprojektes stehen die Persönlichkeit und die individuellen Voraussetzungen jedes Teilnehmenden im Mittelpunkt. Sie bilden die Basis für die weitere Zusammenarbeit. „Chance Zukunft“ ermöglicht den Teilnehmenden einen intensive Auseinandersetzung mit sich und ihrer Lebenswelt und bietet ihnen dabei individuelle Unterstützung. Aufsuchende Sozialarbeit und Methoden des Case Managements befähigen die Teilnehmenden, ihre Selbstbestimmung zu erhöhen und sich selbst- und zielbewusst dem Arbeitsmarkt zu nähern.

 

Das Projekt ist etwas Neues, da es keine Maßnahme ist, wie viele Teilnehmende sie bereits kennen. Im Zentrum stehen die individuellen Bedarfe der arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, um langfristig ein selbstbestimmtes Leben durch die Aufnahme einer Arbeit führen zu können. „Chance Zukunft“ stellt den Teilnehmenden in den Mittelpunkt. „Zusammen mit unseren Klienten wollen wir langfristige Perspektiven für deren persönliches und berufliches Leben entwickeln“, sagt Case Manager Norbert Richter.

 

Den Flyer zum Projekt "Chance Zukunft" können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen (ca. 500 KB).

 

Das Berufsbildungswerk des Josefsheims führt das Modellprojekt in Bigge mit zwölf Plätzen und im Kreis Siegen-Wittgenstein mit weiteren zehn Plätzen durch. Diese sind gefragt und ausgebucht, es gibt bereits eine Warteliste.

  

Ihre Ansprechpartner

Christine Krischick
Tel. 0171 8170594

Norbert Richter
Tel. 0151 57968491

Weitere Infos im Internet

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW:

www.esf.nrw.de
www.arbeit.nrw.de